29. Spieltag

TSG HOffenheim 0:2 FC Bayern München

Aufstellung:

 

Baumann

Beck, Strobl, Bicakcic, Toljan

Schwegler, Rudy

Polanski, Volland, Firmino

Modeste

 

Einwechslungen:

 

69. Zuber für Modeste

69. Szalai für Polanski

85. Schipplock für Toljan

 

Reservebank: Grahl, Abraham, Elyounoussi, Salihovic

 

0:1 Rode (38., Rechtsschuss, Lewandowski)

0:2 Beck (90. + 3, Eigentor, Linksschuss, T. Müller)

 

Heute war er „endlich“ einmal wieder gekommen- der „Tag der Tage“ und das „Spiel der Spiele“....

der Rekordmeister zu Gast in der Rhein-Neckar-Arena!

Dies veranlasste natürlich wieder einmal etliche heimische „Fans“, das Volland-Trikot in die Ecke zu feuern und sich statt dessen im frisch gebügelten Robben und Co. - Lumpen in einer der Sinsheimer Kneipen zu präsentieren.....

Vorab einmal etwas Statistik: 11 Spiele hatten wir nun in der laufenden Rückrunde hinter uns gebracht, daraus ganze 11 Punkte erspielt und das ganze bei 6 Niederlagen, 3 Siegen und 2 Remis....

liest sich alles andere als gut! Dass wir nun wie seit Wochen immer noch den 7. Tabellenplatz belagern liegt also kaum an der spielerischen Qualität unserer Mannschaft als an der sicherlich unbeabsichtigten Schützenhilfe der Konkurrenz.

Noch miserabler sieht die bisherige Bilanz gegen den FCB aus- 13 Spiele, 4 mal unentschieden, Rest verloren......doch genug Statistisches.

Die verletzungs“geschwächten“ Bayern heute entgegen der Tradition mal mit Herrn Neuer im Tor (auch Tom Starke ist verletzt). Auf unserer Seite mal wieder Modeste von Anfang an dabei- na ja.....

Zum Spielbeginn wurde von 11hoch3 ein dreiteiliges Spruchband präsentiert, welches die Rücktritte von Klopp und Müller-Wohlfahrt thematisierte.

Kurze Gesamtbewertung des Hoffenheimer Supports: alles in allem ok, war aber auch schon mal deutlich besser. Gleiches gilt für die Gäste (hier steckte wohl einigen noch der Trip nach Porto in den Knochen.....).

Unsere Mannschaft erschreckend mut,- und ideenlos, das Spiel insgesamt zu fahrig, wieder viel zu oft Ballverluste durch ungenaues, schluderiges Zuspiel, Zweikampfverhalten: ausbaufähig, größtenteils die Münchener im Ballbesitz und auch die ersten Torchancen gingen auf das Bayern-Konto.

In der 30. Minute versemmelte Modeste, der nach einem Fehler von Dante frei vor Neuer zum Schuß kam, das Führungstor (der Fairness halber sei erwähnt, dass Neuer wohl noch leicht am Ball war, was live nicht so aussah). Die erste dicke Chance der TSG in  Halbzeit 1- wieder einmal nicht genutzt. Anders dagegen die Bayern in der 38. Minute: Baumann pariert einen Flachschuß von Müller, Lewandowski angelt sich den Ball, legt zurück auf Rode, der die Einladung zum Führungstreffer nutzt- Baumann hierbei chancenlos! Durch den Münchener Anhang wurde der Führungstreffer mit einer Ladung rotem Rauchpulver gefeiert- wenigstens mal ein Highlight wenn schon das Spiel an sich nichts hergab! In Minute 41 dann ein Aufreger: Rode trifft im Strafraum den vorstürmenden Polanski am Fuß- eigentlich ein klarer Elfer für die TSG, aber Schiri Stieler lässt weiterspielen. In Minute 44 setzte dann Polanski einen Kopfball neben das Tor von Neuer und damit war dann auch Halbzeit 1 beendet.

Zu Halbzeit 2 ist im Grunde nichts zu berichten- unsere Jungs zwar stellenweise bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen, aber alles in allem viel zu harmlos gegen dominierend aufspielende Bayern, die trotz der knappen Führung sichtlich den Schongang eingelegt hatten. Selten zeigten sich beide Seiten vorm gegnerischen Tor, bemerkenswerte Chancen blieben aus. Dass Andi Beck dann mit einem unglücklichen Abpraller vom Knie dem Ball unhaltbar für Baumann im eigenen Kasten versenkte interessierte glaube ich dann auch keinen mehr........


Fazit: Ergebnis wie erwartet, Mund abwischen, weitermachen- und vor allem nächste Woche aus Hannover hoffentlich mal wieder einen Dreier mit nach Hause bringen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0