2. Runde DFB-Pokal

TSG Hoffenheim 5:1 FSV Frankfurt

Aufstellung:


Grahl

Strobl, Süle, Bicakcic, Beck

Rudy, Vestergaard

Volland, Firmino, Zuber

Schipplock




Einwechslungen:


41. Baumann für Grahl

59. Abraham für Bicakcic

71. Modeste für Volland


Reservebank: Elyounoussi, Polanski, Schwegler, Szalai



1:0 Schipplock (23., Rechtsschuss, Roberto Firmino)

2:0 Vestergaard (45. + 3, Rechtsschuss, Roberto Firmino)

3:0 Roberto Firmino (57., Rechtsschuss, Strobl)

4:0 Modeste (72., Kopfball, Rudy)

4:1 Schembri (80., Kopfball, Grifo)

5:1 Roberto Firmino (90., Rechtsschuss, Rudy)

 

Bei der Auslosung zur 2. Runde des DFB-Pokals hat uns die Losfee den FSV-Frankfurt beschert. Ich glaube wir waren alle sehr zufrieden mit dem Los. Na ja alle kann man nicht sagen. Sonst wäre die katastrophale Zuschauerzahl von offiziell 11.000 und gefühlten 6.000 wohl nicht real gewesen. Rund ums Stadion war es gespenstisch leer, so nutzte man mal wieder die Gelegenheit auf der Strasse zu laufen, da wir dieses mal kein „Begleitschutz“ hatten. Alles ganz locker heute. Der Anhang des FSV´s war auch ganz überschaubar, obwohl dieser sich auf 2 Lager verteilt hatte . Im Tor Jens Grahl, der uns schon im Pokal mehr als 1 x weiter gebracht hat. In der 1. Halbzeit machten wir das 1:0 bis in der 37. Min. Süle und Grahl zusammenprallten. Schrecksekunden vergingen und es sah nicht gut aus. Grahl bewegte sich nicht und die schlimmsten Befürchtungen kamen hoch. Da der Zusammenstoß mal richtig heftig an den Kopf ging. Es vergingen einige Minuten, bis Jens vom Feld getragen wurde. Begleitet von Jens Grahl Rufen. Oliver Baumann machte sich fertig und hielt bis auf einen Schuß unser Tor sauber. In den 5 Min. Nachspielzeit machten wir dann noch das 2:0. Dann endlich mal wieder ein elegantes Tor. Wie in Zeitlupe Fallrückzieher von Firmino. 3:0. Und dann das 4:0 nach Einwechslung Modeste. Sein erster Ballkontakt ging gleich ins Netz. Der FSV verkürzte noch auf 4:1 aber Firmino legte noch mal nach zum Endstand von 5:1. Die TSG war spielerisch überlegen und hat verdient gewonnen.


Auch Supporttechnish kann man behaupten, dass heute mehr als sonst lautstark unterstützt wurde, aber das ist ja meistens so, wenn die Zuschauerzahl etwas kleiner ist. Nach dem Spiel hat sich alles recht schnell verlaufen, da ja der nächste Arbeitstag wartete. Aber die Auslosung zur nächsten Runde lies sich wohl keiner entgehen. Es waren noch einige interessante Gegner dabei. Aber bitte nicht DO, FCB, LEV, WOB oder RB. Zum Glück ist dieser Kelch an uns vorbeigegangen. Und mit dem VFR Aalen haben wir ein gutes Los erwischt. Seit 2001 haben wir 12 Begegnungen in der Liga gehabt. Und im DFB Pokal sind wir gespannt, wie das Zusammentreffen verläuft. Auch sind wir schon neugierig auf die Aalener Fanszene.


Aber am Wochenende geht es erst mal nach Gladbach. Dort ist alles möglich.


D.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0