9. Spieltag

TSG Hoffenheim 1:0 SC Paderborn

Aufstellung:


Baumann

Rudy, Süle, Strobl, Beck

Polanski, Schwegler

Volland, Firmino, Elyounoussi

Szalai



Einwechslungen:


58. Schipplock für Elyounoussi

58. Zuber für Szalai

84. Vestergaard für Schwegler


Reservebank: Grahl, Abraham, Bicakcic, Modeste



1:0 Volland (73., Linksschuss, Beck)




Heute erwarteten wir den SC Paderborn zum Heimspiel am 9. Spieltag. Paderborn, vor Beginn der Saison als sicherer Abstiegskandidat gehandelt, weigerte sich bislang beharrlich in dieser Rolle aufzugehen. Im Gegenteil, die Mannschaft hatte einen Lauf, entsprechend Selbstbewusstsein und nicht wenige unter uns sahen am heutigen Spieltag eine mögliche erste Niederlage auf uns zukommen. 

Premiere von Paderborn in Sinsheim. Es wurde fleissig gerätselt welche Fanmassen sich wohl einfinden würden. Die Schätzungen reichten von 300 - 5000. Es war dann letzten Endes doch nur ein überschaubares Häuflein, trotz humaner Spielansetzung, das sich im Gästeblock einfand. Gerüchteweise wurden Teile davon auch noch durch kuriose Buspannen ausgebremst. 

Erstaunlich war das auffallende Fehlen von Fanmaterial. Vereinzelte Banner hingen zwar, Fahnen, Doppelhalter und dergleichen ließ man jedoch vermissen. 

Wir fanden uns wie gewohnt schon frühzeitig am Fantreff ein. Gemeinsam marschierte man dann gen Stadion. Sichtungen von Gastfans hatten Seltenheitswert, unsere gewohnte Begleitung war sichtlich gelangweilt. 

Die Begegnung unseres Integrativen Fanclubs mit Guildo Horn (Sky-Kamerateam im Schlepptau), verfolgten wir aus sicherer Entfernung. Danach hinein, Banner aufgehängt, Position bezogen, es konnte losgehen. 


Paderborn begann wie erwartet mutig. In der vierten Minute hätten wir die Partie gleich in die richtige Richtung lenken können per Elfmeter, doch Rudy setzte den Ball gegen den Pfosten. In der Folge wurde schnell klar dass beide Mannschaften vornehmlich auf Konterchancen lauern würden. Nichtsdestotrotz war es ein recht lebhaftes Spiel. Beiden Seiten gelangen immer wieder Nadelstiche die die Spannung gerade mit fortschreitender Spieldauer hochhielten. Mehrere Glanzparaden und Aluminiumtreffer später gelang es schließlich Volland den Siegtreffer zum 1:0 zu erzielen. Insgesamt ein Duell auf Augenhöhe mit den, wie der Torschütze hinterher sagte, entscheidenden Zentimetern zu unseren Gunsten.


Unser Support war für unsere bescheidenen Verhältnisse im eigenen Rund annehmbar. Die weitestgehend durchgehende Unterstützung war sicher auch dem an Spannung nicht armen Spielverlauf geschuldet.

Während des Spiels wurden zwei Spruchbänder für unsere Rückkehrer präsentiert.


Nach dem Spiel ließen sich unsere Jungs noch kurz feiern, die Paderborner verabschiedeten sich brav bei den Mitgereisten und wir machten uns auf den Rückweg. Natürlich nicht ohne Geleitschutz, aber unfallfrei. Ein Paderborner Bus mit aufmüpfigen Insassen wurde am Bahnhof vorbeigeleitet. Ein kurzes Intermezzo dass dann doch noch für leicht erhöhten Puls bei den Einsatzkräften sorgte. Mehr dann aber auch nicht. 


Mit dem Pokalspiel gegen den FSV Frankfurt wartet bereits am Mittwoch die nächste schwere Aufgabe.


F.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hoffe1899 (Sonntag, 26 Oktober 2014 21:10)

    So ein Dreck was Ihr da los lasst!!! Naja was will man auch anderes erwarten von HL.

  • #2

    ForzaTSG (Sonntag, 02 November 2014 02:38)

    Quatsch Hoffe1899! Lasst doch mal uns und auch den gegnerischen Verein in der Rückrunde z.B. in Wolfsburg oder Hannover mal mit 1.000Mann auftrumpfen! Sagt es weiter HL08! Wäre doch mal cool wenn wir alle überraschen könnten und dann auch mal auswärts ein Akzent unserer tollen bis hierhin vorangeschrittenen Fanszene zu setzen! Einmal im Jahr sollte man sich etwas gönnen also come on TSGler! Vllt auf Facebook mal posten Hl08 und auch auf www.11hoch3.de posten bzw weitergeben, dies zu tun! Und vllt Zettel bei Heimspielen verteilen! Das wäre doch mal was, oder? Auf geht's! :-))