27. Spieltag - TSG - H96

TSG Hoffenheim 3:1 Hannover 96

Aufstellung:

 

Grahl

Johnson, Strobl, Vestergaard, Beck

Rudy, Polanski

Volland, Firmino, Salihovic

Modeste

 

Einwechslungen:

 

69. Herdling für Salihovic

86. Süle für Modeste

89. Elyounoussi für Volland

 

Reservebank: Stolz, Toljan, Hamad, Karaman

 

0:1 Andreasen (10., Rechtsschuss, Stindl)

1:1 Polanski (13., Rechtsschuss)

2:1 Modeste (51., Linksschuss, Roberto Firmino)

3:1 Rudy (90. + 3, Rechtsschuss, Elyounoussi)

Mal wieder eine englische Woche: Das Spiel fand am Mittwochabend in der Rhein-Neckar-Arena statt. Wie schon die letzten Heimspiele trafen wir uns auch heute wieder im Vorfeld mit anderen Fanclubs, um den Weg zur Arena gemeinsam anzutreten.

 

Nachdem wir das letzte Mal von der Polizei begleitet wurden wunderte es uns dieses Mal, dass wir ungestört unseren Weg gehen konnten. So waren wir relativ schnell im Stadion. Wir konnten ohne Probleme unser Material schnappen und unsere Zaunfahnen aufhängen.

 

Zu Spielbeginn versuchten wir, an die Stimmungsleistung des letzten Auswärtsspiels anzuknüpfen, doch wie jedes Heimspiel war die Stimmung einfach nicht so gut wie Auswärts. Wenigstens die Mannschaft konnte an die Leistung des letzten Spieles anknüpfen und machte früh Druck. Doch leider reichte dies anscheinend nicht um den Keeper der Hannoveraner zu überlisten. Stattdessen schossen in der 10. Minute die Gäste das 0:1. Die Stimmung war dadurch noch etwas mehr gedämpft. Doch zum Glück schoss Eugen Polanski einige Minuten später das 1:1. Trotzdem schien die Stimmung sich leider nicht zu bessern. Auch gibt es zur ersten Hälfte nicht mehr viel zu sagen, da diese mit dem zwischenstand von 1:1 endete. Unsere Mannschaft hatte zwar mehr Chancen das Ergebnis zu erhöhen, scheiterte jedoch jedes Mal am Keeper der Gäste.

 

Die zweite Hälfte begann wieder rasant. Die Stimmung war nun etwas besser, aber nicht überragend. Doch dies änderte sich etwas, als Anthony Modeste in der 51. Minute zum 2:1 traf. Nun wurde die Stimmung angeheizt durch die Spannung im Spiel, da eine knappe 2:1 Führung jederzeit wieder hätte kippen können. Es wurde einige Male knapp für Jens Grahl, der jetzt das zweite Spiel in Folge in unserem Tor steht, doch er konnte einen Ausgleich der Gäste verhindern. In der 76. Minute dann wurde Modeste schwer von Schmiedebach gefoult, woraufhin dieser Rot sah und Hannover nun zu 10. auf dem Platz stand. Und gerade als man dachte, da passiert eh nichts mehr, kam wohl die beste Szene des ganzen Spiels: Sebastian Rudy kommt unverhofft nach einem optimistischen Pass des Hannoverschen Keepers an den Ball und lupft diesen kurzerhand lässig ins leere Tor. Und so kommt es zu dem 3:1 Endstand.

  

Nach dem Spiel liefen wir dann ausnahmsweise etwas schneller zu unseren Fahrzeugen, da alle Anwesenden am nächsten Tag wieder früh los mussten. Das nächste Spiel ist nun das Auswärtsspiel gegen Bayern München in der Arroganz Arena.