17. Spieltag - BTSV : TSG

Eintracht Braunschweig 1:0 TSG Hoffenheim

Aufstellung:

 

Grahl

Beck, Süle, Vestergaard, Toljan

Rudy, Polanski

Volland, Firmino, Johnson

Schipplock

 

Einwechslungen:

 

22. Salihovic für Toljan

60. Herdling für Schipplock

78. Modeste für Rudy

 

Reservebank: Casteels, Abraham, Nazario, Strobl

 

1:0 Oehrl (29., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Bicakcic)

 

Auswärtsspiel in Braunschweig

 

Am letzten Spieltag der Hinrunde mussten wir zum Aufsteiger und aktuell Tabellenletzten nach Braunschweig. 

Im vom Dachverband subventionierten blaubemützten Bus ging es in Richtung Eintrachtstadion.

Die Fanclubs durften feste Kartenpakete erwerben und die Fahrt für DV-Mitglieder um 10 EUR günstiger anbieten. Für uns also mal wieder kein Vorteil. Da am Ende gleich mehrere Busse in Braunschweig nicht vollbesetzt ankamen, insgesamt keine besonders glückliche Methode.

Anlässlich unseres 5-jährigen Bestehens hatten wir im Vorfeld eine kleine Choreo vorbereitet. Diese umfasste ein großes Banner mit der Aufschrift "5 Jahre Legion", sowie 400 blaue Fähnchen und einige Shooter.

Um die Durchführung nicht zu gefährden fuhr unser Bus pünktlich los und wir hielten die Pausen kurz. So kamen wir auch mit ausreichend Zeitpolster am Stadion an. 

Die Choreo war zwar im Vorfeld in vollem Umfang genehmigt worden, einige Ordner bestanden jedoch darauf dass wir unser Banner entfalteten. Das durften wir dann aber doch bleiben lassen weil das Banner schlicht zu groß für den Bereich der Kontrollen war. 

Im Stadion befestigten wir unser Banner unter Mithilfe von UH11 am Zaun. Die Shooter wurden ebenfalls von UH11 übernommen und in Position gebracht. 

Während der Block sich langsam füllte, verteilten wir unsere Fähnchen. Als auch 11hoch3 eingetroffen war, konnte es endlich losgehen.

Zum Einlaufen der Mannschaften präsentierten wir unser Banner. Leider schienen eine ganze Reihe der Mitgereisten mit dem Schwenken eines kleinen blauen Fähnchens schon überfordert, so dass sichtbare Lücken entstanden. Nichtsdestotrotz eine gelungene Aktion unsererseits. Unsere Premiere (in dieser Größenordnung) hatten wir uns durch die Wahl des Ortes zusätzlich erschwert. Vielen Dank an UH11 und 11hoch3 für die Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung!

 

 

5 Jahre Legion

 

Zum Spiel: 

 

Viele hatten im Vorfeld schon die Befürchtung dass die Mannschaft oder Teile davon den Tabellenletzten kurz vor Weihnachten nicht für voll nehmen würden. Der eine oder andere wähnte sich dann tatsächlich schon mit einem Bein im Urlaub. Braunschweig dagegen kämpfte mit allen verfügbaren Mitteln gegen eine weitere Heimniederlage und wurde schließlich mit einem Elfmeter für den Einsatz belohnt. 

Einmal mehr muss ich hier leider auch das Schiedsrichtergespann thematisieren. Der Schiri verstand es nicht die Partie konsequent zu leiten. Fouls wurden reihenweise falsch interpretiert oder erst gar nicht geahndet. Bei mehreren Situationen mit am Boden liegenden Spielern fehlte ihm komplett der Überblick. Hinzu kam der bislang vermutlich schlechteste Linienrichter der laufenden Saison. Hatte er zunächst einen regulären Treffer der Eintracht aberkannt, übersah er dafür vor dem spielentscheidenden Elfmeter eine Abseitsstellung. Ausgleichende Ungerechtigkeit nennt man das wohl. Dass angesichts dieser miserablen Spielleitung kein rechter Spielfluß aufkommen mochte ist verständlich. So ist die Auswärtsniederlage nüchtern betrachtet nicht unverdient. 

Das hätte man von Braunschweiger Seite so mitnehmen können, aber man zeigte sich während und nach dem Spiel anscheinend lieber von der unschönen Seite. 

Auch das vergessen wir nicht.