Stellungnahme zum 11. Spieltag

Boykott

Die Hoffenheimer Legion 08 wird beim Heimspiel gegen den FC Bayern München nicht im Stadion sein.

 

Dies ist unsere Reaktion auf die Erteilung eines bundesweiten Stadionverbots gegen eines unserer Mitglieder. Auslöser war ein angeblicher Verstoß gegen die Stadionordnung beim Heimspiel gegen den SC Freiburg. Die TSG hat sich trotz erheblicher Zweifel am Tatbestand und laufender Ermittlungen, für die Aussprache

eines sofortigen Stadionverbots entschieden.

 

Hierbei handele es sich um ein "Präventivmaßnahme", weswegen man das Stadionverbot "nur" bis zum Ende der laufenden Saison ausgesprochen habe.

 

Diese Vorgehensweise der TSG ist inakzeptabel. Mit unserem Boykott des Heimspiels möchten wir auf die Unverhältnismäßigkeit der Mittel aufmerksam machen, derer sich der Verein bedient. Hier werden die eigenen Fans auf bloßen Verdacht hin verurteilt und abgestraft ohne angehört zu werden, geschweige denn den Ausgang eines laufenden Verfahrens abzuwarten.

 

Den Vorwurf von Seiten der TSG, die Hoffenheimer Legion 08 wolle "Stimmung gegen die TSG" machen und setze andere Fans "massiv unter Druck", weisen wir entschieden zurück!

 

Die Hoffenheimer Legion 08 ist zwar ein kleiner, nichtsdestotrotz einer der aktivsten Fanclubs der TSG. Der bedingungslose Support unserer Mannschaft ist unsere Leidenschaft. Gewalt gegen Fans der TSG, gleich in welcher Form, wird von keinem unserer Mitglieder geduldet. Nichts liegt uns ferner als für Unfrieden in den eigenen Reihen zu sorgen. 

 

Setzt sich der Verein über die Unschuldsvermutung hinweg, werden wir das nicht tolerieren. Menschenrechte enden nicht am Stadiontor! 

 

HL08

unbequem

TSG Hoffenheim 1:2 Bayern München

Aufstellung:

 

Casteels

Beck, Abraham, Süle, Salihovic

Rudy, Strobl, Herdling

Volland, Firmino

Modeste

 

Einwechslungen:

 

78. Elyounoussi für Herdling

81. Schipplock für Modeste

87. Vestergaard für Rudy

 

Reservebank: Grahl, Thesker, Toljan, Nazario

 

1:0 Süle (34., Linksschuss, Herdling)

1:1 Mandzukic (39., Linksschuss, Ribery)

1:2 Müller (75., Rechtsschuss, Ribery)

 

Bericht:

 

Schon beim Aufstehen merkte ich, dass es heute irgendwie anders ist. Nämlich das scheiss Bayernspiel stand heute an, worüber die "Fans" alle sprachen.  Für uns, die Legion war wichtig, dass wir heute unsere Aktion mit dem Spielboykott, Spruchband und Banner ("unbequem" in rot gemalt) gerade bei solch einem Spiel durchführten. Das Spruchband und das Banner wurden unter der Woche mit Hingabe zusammen fertiggestellt. Der Fanraum wurde vorbereitet, es wurden Getränke und Essen (Kartoffelsalat und Würstchen) angeboten, damit während des Spiels keiner verhungern oder verdursten musste. So weit war alles organisiert und es konnte losgehen.

Wir sammelten uns alle um 12 Uhr in unserem Fanclubraum in Hoffenheim. Nachdem alle pünktlich eingetroffen waren gings Richtung  Sinsheim, wo wir uns mit weiteren Fanclubs trafen. Es wurden einige Neuigkeiten ausgetauscht und man besprach weitere Dinge. Pünktlich gingen dann die Gruppen los, ein ausgesuchtes Mitglied (der Rest von uns boykottierte) ging mit zum Stadion um unsere Aktionen zu koordinieren. Der Rest der Legion ging dann wieder zu den Autos und man fuhr zum Fanclubraum um sich das Spiel im TV anzusehen.

Sehnsüchtig warteten wir auf den Beginn des Spiels, und auf die angekündigte Choreo der Südkurve. Aber wieder einmal wurde die Choreo der Südkurve nur für einen Moment (viel zu kurz) im Bild gezeigt. Einfach enttäuschend. Unsere Stimmung im Fanraum war trotzalledem sehr gut, denn wir lassen uns nicht so einfach unterkriegen. Es wurde das ein oder andere Bier (auch alkfrei) abgekippt und laut diskutiert und Blödsinn gemacht.

In der 35. Minute erzielte unsere TSG das 1:0 durch Süle und der Jubel bei uns war riesengroß. Der sollte allerdings nicht lange anhalten, denn in der 39. Minute erzielte Mandzukic für die Bayern den Ausgleich, was uns ganz schon in Rage brachte, da unsere TSG mal wieder wie bei den letzten Gegentoren gepennt hatte. Nach weiteren Diskussionen hatte  die 2. Halbzeit schon begonnen. Es war in der 75. Minute wo die scheiss Bayern das 1:2 erzielten durch Müller, was uns aufschreien ließ. Ich will aber auch sagen dass unsere TSG sehr gut gespielt hat und auch einige Tormöglichkeiten hatte, die leider nicht verwertet wurden. Wir waren uns einig, dass es das beste Heimspiel der Saison unserer TSG war, trotz Niederlage. Es gab zum Schluss von uns Applaus für das geile Spiel.

Nach dem Spiel diskutierten wir noch lange und fanden unseren Boykott des Bayernspiels richtig und angebracht.

Nachdem unser Mitglied aus dem Stadion wieder bei uns eingetroffen war, und sich gestärkt hatte mit einer Wurst, erzählte sie was alles im S-Block so ablief, und dass unser Spruchband hoch gehalten wurde. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Unterstützung von 11hoch3! Es wurde noch lange erzählt, getrunken und man konnte trotz der Niederlage zufrieden sein. So endete der Spieltag nicht glücklich aber zufrieden und wir werden auf jeden Fall beim nächsten Spiel gegen Hertha wieder alle (bis auf unseren SVler) dabeisein. Mal sehen was uns noch so einfällt.