7. Spieltag - TSG : S04

TSG Hoffenheim 3:3 Schalke 04

Aufstellung:

 

Casteels

Beck, Abraham, Vestergaard, Johnson

Polanski, Salihovic

Volland, Firmino, Elyounoussi

Modeste

 

Einwechslungen:

 

46. Strobl für Salihovic

70. Thesker für Johnson

88. Schipplock für Modeste

 

Reservebank: Grahl, Süle, Herdling, Rudy

 

0:1 K.-P. Boateng (3., Linksschuss, M. Meyer)

0:2 Matip (13., Kopfball, Farfan)

1:2 Modeste (16., Rechtsschuss, Beck)

1:3 Höger (40., Rechtsschuss)

2:3 Roberto Firmino (48., Foulelfmeter)

3:3 Abraham (61., direkter Freistoß, Rechtsschuss)

 

Keiner hätte wohl gedacht, dass dieser Spieltag so verlaufen wird. Es war, als hätte man zwei verschiedene Spiele besucht.

Angefangen hat dieser Verrückte Spieltag allerdings schon mit dem ersten Aufreger auf dem Weg zum Stadion. Wie gehabt nahmen wir unseren Weg über die Neulandstraße Richtung Rhein-Neckar-Arena. Was wir allerdings nicht geahnt hatten, dass wir an der Kreuzung zum Stadion von den Polizeikräften aufgehalten werden. Man äußerte die "bitte", wir sollen den Weg über den Museumsparkplatz zum Stadion nehmen. Das wäre ja nicht das Problem für uns gewesen, da wir normalerweise diesen Weg nutzen. Was uns jedoch aufregte war, dass auf der anderen Seite der Kreuzung ein "Inoffizielles" Schalke-Fest stattfand. Nachdem es im letzten Jahr schon Probleme gegeben hatte, hieß es von Offizieller Seite (Stadt, Ordnungsamt, Polizei), das solch ein Fest nicht mehr geduldet wird. Umso größer also unsere Verärgerung darüber, dass noch immer die Gästefans in UNSERER Stadt bevorzugt behandelt werden. Nachdem nun auch der Trupp von 11hoch3 zu uns gestoßen war, wurde den Polizeikräften anscheinend der Druck zu hoch und man ließ uns endlich passieren. Wir setzten also unseren Weg ins Stadion fort, welcher dann im Rest völlig harmlos verlief. Vor Beginn des Spiels und auch in den ersten Minuten der Partie wurden mehrere Banner für unseren Spieler Boris Vukcevic in die Höhe gehalten, da sich der Tag seines Unfalls gejährt hatte. Es ist schön, das Boris nicht vergessen wird und dass es nicht ein eine art Feier gewandelt wurde, da wir finden, dass solch ein Tag kein Grund zum Feiern ist. Die erste Hälfte der Begegnung war... einfach nur schlecht. In der 3. Spielminute konnten die Gäste aus Gelsenkirchen das erste Tor erzielen, und 10 Minuten später dann auch das zweite. Kurz darauf durfte man dann doch noch hoffen, da Modeste das 1:2 schoss. Die Stimmung in der Kurve war aber deutlich gedämpft. Leider konnte nicht an die Stimmung im Pokalspiel angeknüpft werden, was allerdings verschiedene Gründe haben kann. Einen herben Dämpfer der schon nicht so guten Laune mussten wir dann hinnehmen, als noch in der ersten Hälfte das 3:1 fiel. So gingen wir also mit dem Gedanken an eine Niederlage in die Halbzeit. Was dann jedoch in der zweiten Hälfte passierte, hätte wohl keiner der Anwesenden gedacht. schon von der ersten Minute ab Wiederanpfiff merkte man, dass die Mannschaft kämpfte. und so viel wieder nach drei gespielten Minuten ein Tor, doch dieses Mal waren es unsere Jungs, die Punkteten. Nach einem Foul an Volland im Strafraum der Schalker, schoss Firmino durch den Elfmeter das 2:3. Auch die Zuschauer in der Südkurve merkten diesen Unterschied und man feuerte die Mannschaft so gut es ging an. Das Spiel wurde in der zweiten Hälfte sehr aggressiv. Mehrere Fouls der Schalker blieben ohne folgen. Die Aggressivität des Spiels zeigte sich auch an der Stimmung im Block. Immer mehr Zuschauer halfen beim Support und feuerten die Mannschaft an. Nach dem 3:3 war die Hoffnung groß, doch noch einen Sieg sehen zu dürfen. Doch leider blieb es bei diesem Ergebnis, da zwei große Chancen leider im letzten Moment vereitelt wurden. Alles in allem kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein. Sollte die Mannschaft an die Leistung der zweiten Hälfte anknüpfen können, dann können wir auf ein spannendes Spiel in Mainz hoffen.