1. Spieltag - TSG : FCN

TSG Hoffenheim 2:2 1. FC Nürnberg

Aufstellung: 

Casteels

Beck, Abraham, Vestergaard, Thesker

Rudy, Polanski

Volland, Firmino, Elyounoussi

Modeste

 

Einwechslungen:

65. Strobl     für Rudy

72. Schipplock für Modeste

86. Salihovic  für Polanski

 

Reservebank: Grahl, Süle, Herdling, Johnson

 

1:0 Abraham (34., Kopfball, Rudy)

2:0 Modeste (51., Rechtsschuss, Polanski)

2:1 Frantz (54., Kopfball, Feulner)

2:2 Ginczek (57., Rechtsschuss, Drmic)

 
TSG - FCN, Gästeblock
Supporters Hoffenheim

Nach dem letztendlich doch eindeutigen Pokalsieg der letzten Woche machten wir uns auf zur ersten Bundesligabegegnung der neuen Saison in die heimische Rhein- Neckar-Arena.

Unser Gegner, der FCN, hatte die erste Pokalrunde vergeigt und man konnte natürlich nicht vorhersagen, ob die Franken dadurch zu einem umso gefährlicheren Gegner werden würden.

Vom Spiel brachten wir vor’m Aufgang zum „S“ unser Fanzine der Saison 2012/13 an den Mann und die Frau, welches glücklicherweise zum ersten Spiel fertig wurde und recht gut ankam. Hier sei auch einmal lobenswert das „Dorfgschwätz“ von 11hoch3 erwähnt, welches vielen beim Lesen ein (manchmal säuerliches) Grinsen ins Gesicht zauberte

Zum Einlaufen der Mannschaften wurde von uns eine Choreo im S-Block präsentiert- unten ein Spruchband „Zurück zu den Wurzeln“, im Block eine blau/weiße Folienchoreo mit zwei großen Konterfeis von Markus Gisdol (meiner Meinung nach recht ansehnlich, aber etwas sehr flach gehalten, da hätten die Verantwortlichen in Sachen Einfallsreichtum noch eins draufpacken können).

 

Zum Spiel: Unsere Mannen begannen die Partie sehr spritzig und lauffreudig mit wenigen Patzern (konnte man von Schiri Kienhöfer nicht behaupten), der Schlendrian der letzten Saison schien sich erledigt zu haben. Die erste Großchance hatte Volland in der 10. Minute, die TSG regierte das Spiel und es folgten immer wieder sehenswerte Spielzüge in Richtung Tor des FCN. In der 35. Spielminute klärte FCN-Keeper Schäfer, übrigens der beste Nürnberger auf dem Platz, gegen Vestergaard zur Ecke, Rudy bringt den Ball herein und Abraham köpft das Ding unhaltbar zum 1:0 in den Kasten!

Kurz vor der Pause hätte es nach einem Tor von Volland 2:0 heißen müssen, doch Schiri Kienhöfer gab das Tor nicht- eine Fehlentscheidung, die er wenigstens nach dem Spiel selbst eingestand.

Nach der Pause ging es für Hoffe munter weiter, die Franken liessen allerdings auch sehr viel Raum. Der auffällig ackernde Neuzugang Modeste wurde in der 51. Minute dann mit seinem ersten Bundesliga-Tor belohnt. 2:0 für die TSG!

Danach folgten die Tore fast im Minutentakt- leider nun für die Franken! 54. Minute- Franz trifft zum Anschluß, drei Minuten später gleicht Ginczek zum 2:2 aus…..

Trotz aller Anstrengung seitens unserer Jungs und noch zweier Großchancen von Volland und Elyounoussi teilte man sich letztendlich die Punkte- insgesamt eine Partie, in der Hoffe den Dreier mehr als verdient hätte. Die Franken können sich bei ihrem Keeper Schäfer und Herrn Kienhöfer für diesen Punkt bedanken!

Zum Support: Der Gästeblock sehr gut gefüllt, auch auf der „Nord“ etliche Rot/Weisse….

Wie immer ein beeindruckendes Bild, wenn der ganze Gästeblock hüpft und gemeinsam klatscht- und das war so einige Male zu sehen! Schön untermalt durch gut platzierte Schwenker und große Fahnen- sehenswert! Nur akustisch kam fast nichts bei uns an, aber wer weiß, für was es gut war!

Zu unserem „Support“ fällt mir eigentlich gar nichts erwähnenswertes ein- die 11hoch3-Ecke mal ausgenommen. Einfach eine desolate Vorstellung, meiner Meinung nach noch schlimmer als letzte Saison und vielleicht gerade mal so Oberligatauglich! Liegt aber eindeutig an der ganzen „Besatzung“ des S-Blocks, der immer mehr zum preisgünstigen Familien,-Teenie,- und Rentnerblock verkommt, was natürlich den sowieso schon mauen Support noch mehr kaputt macht!